Spenden

Ihre finanzielle Unterstützung ermöglicht die Umsetzung unserer Projekte. Wie Sie spenden können, erfahren Sie hier. Herzlichen Dank!

Newsletter

Unser Newsletter hält Sie über alle unsere Aktivitäten am Laufenden. Hier können Sie ihn abonnieren.

Suche


Sie sind hier: vsf » Projekte » Sichere Milch für Tansania

Sichere Milch für Tansania

Das Lebensmittel Milch ist leider auch ein ideales Nährmedium für krankmachende Keime.
Während sich traditionelle Methoden wie das Melken und Aufbewahren in Kalebassen als sicher bewährt haben...
... ist die Gefahr der Kontamination bei Transport...
... und Lagerung in offenen Plastikeimern bedeutend größer

MILCH IST EIN WERTVOLLES GRUNDNAHRUNGSMITTEL...

…aber auch ein ideales Nährmedium für Krankheitserreger und damit einer der wichtigsten Vektoren von über Lebensmittel übertragbaren Krankheiten. Milch ist sehr nährstoffreich, eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel und das Nahrungsmittel für Säuglinge und Kleinkinder. Trinkmilch in Afrika ist jedoch in vielen Fällen hochgradig keimbelastet und beinhaltet Antibiotika, sowie Antibiotika resistente Krankheitserreger.

Es trifft wie immer die Ärmsten der Armen. Kinder, schwangere Frauen, alte, kranke, immunschwache und HIV/AIDS-positive Menschen sind besonders gefährdet, an einer schweren Lebensmittelinfektion zu erkranken.

Die Abkehr von traditionellem Wissen, ein geringes Hygieneverständnis und unzureichende Kontrollen sind die Hauptgründe für die schlechte Trinkmilchqualität in Afrika.

Sichere Lebensmittel sind ein Grundrecht für alle. Wir, die Konsumenten der so genannten 1. Welt, fordern dieses Grundrecht selbstbewusst ein. Aber auch die Menschen in Afrika haben Anspruch auf sichere Lebensmittel! Eine Überwachung der Lebensmittelsicherheit nach europäischem Maßstab ist für Tansania und andere Länder Afrikas nicht leistbar. Derzeit gibt es dort keine Daten über das Vorkommen von Krankheitserregern in Lebensmitteln.

"Sichere Milch für Tansania" ermöglicht  eine neue, kosteneffiziente Form der Lebensmittelüberwachung für arme Länder dieser Welt!

Unsere Aufgaben:

  • Entwicklung einer sensitiven, kostengünstigen Screeningmethode für Krankheitserreger in der Milch
  • Organisation von Schulungen und Workshops für afrikanische WissenschaftlerInnen

"Sichere Milch für Tansania" hilft die Produktion einer gesunden und nährstoffreichen Milch in den ärmsten Regionen Afrikas sicherzustellen!

Maasai-Art-Logo

NACHRICHTEN

17.09.20:

TierärztInnen sind in Afrika selten und für Kleinbauern oder Pastoralisten oft unerschwinglich. Daher hat Tierärzte ohne Grenzen die Ausbildung junger Maasai zu Tierärzten ermöglicht, die vor Ort für die Gesundheit der Nutztiere sorgen. | © Tierärzte ohne Grenzen

TierärztInnen und Lebensmittelsicherheit

TierärztInnen kommt in puncto Lebensmittelsicherheit eine Schlüsselrolle zu. Denn sie sind nicht...

14.09.20:

Afrika ist aufgrund von Nahrungsmittelengpässen auf den Import von Milchpulver angewiesen. | © Tierärzte ohne Grenzen

Unsere Arbeit in den Slums afrikanischer Megacities

Schon seit einigen Jahren ist Tierärzte ohne Grenzen dem globalen Lebensmittelbetrug auf der Spur....

11.09.20:

75-jähriges Jubiläum der Welternährungsorganisation vor weltweiter COVID-19 Pandemie

Dieses Jahr feiert die Welternährungsorganisation (FAO) ihr 75-jähriges Bestehen. Mit dem obersten...

Weitere News

VIDEOCLIPS

Bernadeta Philipo auf ihrem Süßkartoffelfeld. In dem Video zeigt sie uns die traditionelle Art des Dampfgarens.| © Tierärzte ohne Grenzen

Dampfgaren auf traditionelle Art

Süßkartoffeln sind in Afrika sehr beliebt. In Tansania trifft man häufig auf Verkaufsstände, an...

VSF-Mitarbeiter John Laffa schickt Weihnachtsgrüße aus Tansania

Unser tansanischer Mitarbeiter John Laffa wünscht allen Unterstützern und Freunden von Tierärzte...

Maasai-Student Lucas Moreto schließt Diplomstudium erfolgreich ab!

Wir gratulieren unserem Maasai-Studenten Lucas Moreto! Wie berichtet absolviert Lucas ein Studium...

Weitere Clips
Wir sind Mitglied des Netzwerks VSF International
VSF International