Spenden

Ihre finanzielle Unterstützung ermöglicht die Umsetzung unserer Projekte. Wie Sie spenden können, erfahren Sie hier. Herzlichen Dank!

Newsletter

Unser Newsletter hält Sie über alle unsere Aktivitäten am Laufenden. Hier können Sie ihn abonnieren.

Suche


Sie sind hier: vsf » Mediathek

Mediathek

In unserer Mediathek finden Sie eine Sammlung von Nachrichten, Bildern, Videoclips, Hörfunkbeiträgen und Dokumenten, die unsere Arbeit dokumentiert. An allen hier angebotenen Mulitmediadateien hat VSF ein Nutzungsrecht bzw. liegen alle Rechte bei VSF. Die Publikation (Print, Web etc.) ist nur im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über VSF honorarfrei.

Freitag 05. Februar 2021 / Rubrik: Bericht, Pastoralisten, Globale Ernährung, Maasai, Umwelt
Hirtenvölker, wie die Maasai, pflegen ein sehr inniges Verhältnis zur Natur und ihren Tieren. | © Tierärzte ohne Grenzen

So leisten Hirten weltweit einen wesentlichen Beitrag zur Ernährungssicherheit selbst in den kargsten Gebieten der Erde. Mithilfe ihrer Tiere wandeln Pastoralisten auch die trockensten Pflanzenfasern in Fleisch und Milch um und ernähren damit Millionen von Menschen. Eines aber ist allen Hirten dieser Erde gemeinsam: ihre innige Verbundenheit mit Ihren Tieren.

 

NICHT VERPASSEN!
Folge...

Donnerstag 04. Februar 2021 / Rubrik: Bericht, Pastoralisten, Globale Ernährung, Maasai, Umwelt
Die pastorale Lebensform ist eine der ältesten, die wir kennen, und ist dennoch richtungsweisend für unsere Zukunft. | © Tierärzte ohne Grenzen

Nein? Das wäre jedoch durchaus naheliegend. Denn Hirtenvölker pflegen eine Lebensweise, die zeitgemäßer ist denn je. Der beliebte Slogan „Zurück zur Natur“ appelliert direkt an unsere Sehnsucht nach mehr Nachhaltigkeit und nach einer Welt, die auch in Zukunft lebenswert für uns ist. Pastoralisten leben diese Nachhaltigkeit seit Tausenden von Jahren. Ihre Lebensform ist eine der ältesten überhaupt...

Mittwoch 03. Februar 2021 / Rubrik: Bericht, Pastoralisten, Globale Ernährung, Maasai, Umwelt
Wenn Pastoralisten ihre Tiere auf Weiden führen, richten sie sich dabei nach der Natur. Denn nichts ist wichtiger, als die Artenvielfalt zu erhalten. | © Tierärzte ohne Grenzen

Pastoralisten pflegen einen nachhaltigen und umweltschonenden Lebensstil. Sie passen etwa die Dauer, die sie ihre Tiere an einer bestimmten Stelle grasen lassen, dem Zustand der Weide an. So wird das Ökosystem geschont und zugleich das Pflanzenwachstum angeregt. In Europa ist die Biodiversität überall dort am größten, wo Hirten mit ihren Tieren entlangziehen. Umgekehrt laugt die industrielle...

Dienstag 02. Februar 2021 / Rubrik: Bericht, Pastoralisten, Globale Ernährung, Maasai, Umwelt
Doku-Serie über die Hirten dieser Erde. | © Neue Celluloid Fabrik

Nicht verpassen! Diese Woche strahlt der Fernsehsender ARTE eine Serie über Pastoralisten auf der ganzen Welt aus. Regisseur Mark Michel begleitete dafür Hirten auf der ganzen Welt bei ihrer täglichen Arbeit. Ein Interview mit ihm über die Einblicke, die er dabei gewonnen hat, finden Sie hier.

 

NICHT VERPASSEN!
Folge...

Donnerstag 17. September 2020 / Rubrik: Bericht, Feldarbeit, Mangelhafte Lebensmittelhygiene, Milkprotect, Stop Melamin, Globale Ernährung
TierärztInnen sind in Afrika selten und für Kleinbauern oder Pastoralisten oft unerschwinglich. Daher hat Tierärzte ohne Grenzen die Ausbildung junger Maasai zu Tierärzten ermöglicht, die vor Ort für die Gesundheit der Nutztiere sorgen. | © Tierärzte ohne Grenzen

TierärztInnen kommt in puncto Lebensmittelsicherheit eine Schlüsselrolle zu. Denn sie sind nicht nur erste Ansprechpersonen, wenn es um das Wohl von Nutztieren geht. Sie tragen mit der Verabreichung von Medikamenten im Krankheitsfall und nicht zuletzt mit der Prüfung von Fleisch nach der Schlachtung eine große Verantwortung gegenüber der Gesellschaft.

Welche schwerwiegenden Folgen der...

Montag 14. September 2020 / Rubrik: Bericht, Feldarbeit, Mangelhafte Lebensmittelhygiene, Milkprotect, Stop Melamin, Globale Ernährung
Afrika ist aufgrund von Nahrungsmittelengpässen auf den Import von Milchpulver angewiesen. | © Tierärzte ohne Grenzen

Schon seit einigen Jahren ist Tierärzte ohne Grenzen dem globalen Lebensmittelbetrug auf der Spur. 2008 gelang es uns, einen Lebensmittelskandal um Milchpulver in Afrika aufzudecken, das mit Melamin und Blei kontaminiert war. Afrika ist aufgrund von Nahrungsmittelengpässen von Milchpulverimporten abhängig. Zudem sind Mütter oft mangelernährt oder etwa HIV-positiv. Um ihre Babys zu...

Freitag 11. September 2020 / Rubrik: Bericht, Mangelhafte Lebensmittelhygiene, Globale Ernährung, Impfen für Afrika

Dieses Jahr feiert die Welternährungsorganisation (FAO) ihr 75-jähriges Bestehen. Mit dem obersten Ziel, den Hunger in der Welt zu beseitigen, umfassen die Aufgaben der FAO u.a. die Anhebung des Ernährungs- und Lebensstandards sowie die Verbesserung der Erzeugung und Verteilung von Nahrungsmitteln.

Vor dem Hintergrund der weltweiten Verbreitung des...

Dienstag 08. September 2020 / Rubrik: Bericht, Mangelhafte Lebensmittelhygiene, Milkprotect, Stop Melamin, Globale Ernährung
Bei der jüngsten Operation gegen den organisierten Lebensmittelbetrug wurden 19 Verbrecherbanden entlarvt und 406 Verdächtige festgenommen.

In einer großangelegten internationalen Operation wurden 12.000 Tonnen illegale oder potenziell gefährliche Lebensmittel beschlagnahmt. Es war dies bereits die neunte sog. OPSON-Operation, die unter Koordination von Europol und Interpol in Zusammenarbeit mit Behörden in 83 Ländern weltweit durchgeführt wurde.

Bei der Ware im Wert von 28 Millionen Euro handelte es sich zu 42 % um Produkte...

Mittwoch 12. August 2020 / Rubrik: Bericht, Feldarbeit, Sandawe, Mobile Agrar-Schule, Globale Ernährung
VSF-Trainee Bernadeta Philipo ist dankbar für die gute Kürbisernte in diesem Jahr. | © Tierärzte ohne Grenzen

Kürbisse gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt und erfreuen sich nicht nur hierzulande großer Beliebtheit. Für die Sandawe in Ostafrika sind sie ein wichtiges Grundnahrungsmittel und stehen in jeder Familie regelmäßig auf dem Speiseplan. Grund genug, dass VSF-Mitarbeiter John Laffa gemeinsam mit den Trainees unseres Projekts

Mobile Schule für Sandawe...
Freitag 31. Juli 2020 / Rubrik: Bericht, Feldarbeit, Mangelhafte Lebensmittelhygiene, Milkprotect, Stop Melamin, Globale Ernährung
Allein in Afrika und Asien leiden unglaubliche 770 Mio. Menschen an Hunger. | © Tierärzte ohne Grenzen

Der Welternährungstag soll darauf aufmerksam machen, dass weltweit immer noch Millionen von Menschen an Hunger leiden. Die Sorge, ob die nächste Mahlzeit ausreichen wird, um sich selbst und die Familie zu versorgen, ist für viele Menschen in Entwicklungsländern leider allgegenwärtig, jedoch für Menschen in Industrieländern angesichts des dortigen Nahrungsüberschusses kaum vorstellbar. Welche...

Treffer 1 bis 10 von 38

1

2

3

4

nächste >

Maasai-Art-Logo

NACHRICHTEN

12.04.21:

6. Mai 2021: ÖTT-Tagung zum Thema "Verantwortung der Tierärztinnen und Tierärzte im Tierschutz"

Die Plattform "Österreichische Tierärztinnen & Tierärzte für Tierschutz" lädt zur 11....

01.04.21:

Frohe Ostern!

Ein frohes Osterfest wünscht Tierärzte ohne Grenzen!

Was verbinden Sie mit Ostern? Sind es bunte Ostereier und lustige Schokoladehasen in einem Nest mit...

19.02.21:

Meshack Dionis nahm letztes Jahr an unseren Trainings teil. Bei unserem Besuch zeigte er uns sein Perlhirsefeld und pflanzte im Anschluss einen Feigensetzling. | © Tierärzte ohne Grenzen

Mobile Agrar-Schule geht ins dritte Jahr

Unser Hilfsprojekt zur Förderung von Kleinbauern in Tansania in Form einer mobilen Schule zieht im...

Weitere News

VIDEOCLIPS

Dampfgaren auf traditionelle Art

Süßkartoffeln sind in Afrika sehr beliebt. In Tansania trifft man häufig auf Verkaufsstände, an...

VSF-Mitarbeiter John Laffa schickt Weihnachtsgrüße aus Tansania

Unser tansanischer Mitarbeiter John Laffa wünscht allen Unterstützern und Freunden von Tierärzte...

Maasai-Student Lucas Moreto schließt Diplomstudium erfolgreich ab!

Wir gratulieren unserem Maasai-Studenten Lucas Moreto! Wie berichtet absolviert Lucas ein Studium...

Weitere Clips
Wir sind Mitglied des Netzwerks VSF International
VSF International